Biathlon DM Arber 07.09.2019

07.09.2019

Nadine Horchler 

© DSV

Biathlon: Herrmann und Schempp sichern sich DM-Titel im Sprint - Karolin Horchler Vizemeisterin

Nadine Horchler auf Rang 15, Marie Zeutschel 24., Christopher Niggemann auf Platz 27 und Sven Lohschmidt wird 28.

Zum Auftakt der Deutschen Meisterschaften der Biathleten am Arber im Bayerischen Wald hat sich Denise Herrmann am Samstag den Titel im Sprint gesichert. Für die 7,5 Kilometer benötigte die Oberwiesenthalerin auf Rollski 19:14,6 Minuten – inklusive einer Strafrunde, die sie sich im Stehendanschlag einhandelte. 23,2 Sekunden später überquerte Karolin Horchler (WSV Claustahl-Zellerfeld), die jüngere Schwester von Nadine, die Ziellinie. Die 30-Jährige blieb fehlerfrei. Danach ging es ziemlich spannend zu, denn Marion Deigentesch (SV Obereisendorf) und Janina Hettich (SC Schönwald) lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen und liefen schließlich zeitgleich über die Ziellinie – für beide stoppte die Uhr bei 20:07 Minuten. Auch gleich: Beide Mädels blieben fehlerfrei am Schießstand. Für die für den SC Willingen startende Nadine Horchler lief es nicht richtig rund. Drei Fehler und eine Zeit von 21:42,4 Minuten bedeuteten am Ende Rang 15. „Am Schießstand war’s einfach nicht gut, ich weiß aber auch nicht, woran es lag“, sagte die 33-Jährige und ergänzte: „Zufrieden bin ich natürlich nicht, aber Sonntag greife ich wieder an - neuer Tag, neuer Wettkampf.“ Nadines Vereinskollegin Marie Zeutschel ließ am Schießstand eine Scheibe stehen. Nach 22:39,6 Minuten lag die Juniorin auf Rang 24 des 43-köpfigen Feldes. Franziska Preuß (Haag) hatte ihren Start verletzungsbedingt abgesagt.

Bei den Herren über zehn Kilometer schnappte sich Simon Schempp nach einer durchwachsenen Saison im vergangenen Winter den Titel. Der für den SZ Uhingen startende Sportler musste nach dem Liegendanschlag einmal in die Strafrunde und lief nach 25:00,2 Minuten ins Ziel. 18,3 Sekunden später und mit einem Fehler mehr sicherte sich Johannes Kühn (WSV Reit im Winkl) den zweiten Platz. Rang drei ging an Benedikt Doll (SZ Breitnau; 25:21,2 Minuten/2 Fehler).Auch Christopher Niggemann vom SC Willingen musste zwei Mal in die Strafrunde und wurde nach 28:25,6 Minuten 27. Nur einen Platz hinter ihm landete Teamkollege Sven Lohschmidt, der allerdings drei Fahrkarten schoss 28:28).

Am Sonntag stehen am Arber die Verfolgungsrennen an. Die Damen starten um 11 Uhr über zehn Kilometer, die Herren um 13.30 Uhr über 12,5 Kilometer. Nächstes Wochenende geht’s dann mit dem zweiten Teil in Ruhpolding weiter.

Friederike Weiler - Pressechefin SCW 


Nächste Veranstaltung

07.02.2020

News

20.11.2019

Leyhe mit viel Vorfreude auf Wisla - Horngacher setzt auf die...

08.11.2019

„SCW-Füchse“ trafen sich zum Kartoffelbraten
Bio-Milch macht...

07.11.2019

Seit 25 Jahren und mit dem 50. Springen:
Weit mehr als ein „...

Tickets

 

Weltcup 2020
07.-09.02.2020


 

Der Kartenvorverkauf
für 2020 hat begonnen.

Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets!

Weltcup 2020

 

Der Kartenvorverkauf ist gestartet

PDF iconZeitplan Weltcup Willingen 2020
PDF iconFlyer WC Willingen 2020

Top News

F.Salvi & V.Hirsch
© www.sc-willingen.de

21.11.2019

Neues FIS-Duo am Mühlenkopf
Franck Salvi als Technischer Delegierter im Einsatz

Ski-Club Willingen Sportware Shop

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!