Biathlon Deutschland Pokal Ruhpolding

14.02.2017

Tom Gombert

Deutschlandpokal der Biathleten: Tom Gombert auf Rang eins und zwei
 
Der sechste Deutschlandpokal der Biathleten fand vergangenes Wochenende in Ruhpolding statt – SCW-Trainerin Susen Fischer reiste dazu mit sieben Sportlern an. Im Einzel am Samstag über 7,5 Kilometer sicherte sich Jan Lohschmidt in der Jugend I nach 22:28,9 Minuten und sieben Fehlern den elften Rang. Der Sieg ging an Tom Lehmann (SV Frankenhain; 21:07,0/1 Fehler). Bei der weiblichen Jugend I lief Marie Zeutschel auf den fünften Platz. Zwei Scheiben blieben schwarz und nach 17:11,4 Minuten fehlten ihr gerade einmal 10,2 Sekunden zum Sieg. Den schnappte sich Alisa Rathke (SC Immenstadt; 17:01,2/2). 15. der Altersklasse wurde Theresa Leipold, die nach 18:17,9 Minuten im Ziel war. Leipold schoss vier Mal daneben. Christopher Niggemann kam bei der Jugend II über 7,5 Kilometer auf den 13. Rang. Seine Zeit: 22:08,4 Minuten. Fünf Scheiben ließ er schwarz. Philipp Rehbein landete nach sechs Fehlern und 22:27,8 Minuten auf Platz 20. Ganz oben auf dem Podest stand Julian Hollandt (WSV Oberhof; 20:22,3/3). Bei der weiblichen Jugend II kam Leonie Litzenbauer nach 18:37,4 Minuten und fünf Fehlern auf Platz 18. Es siegte Franziska Pfnür (SK Ramsau; 16:12,0/1). Den Sieg um 0,8 Sekunden verpasste Tom Gombert bei den Junioren über 7,5 Kilometer. Fünf Schießfehler und eine Zeit von 20:46,9 Minuten brachten ihm Rang zwei ein. Tobias Wanninger (SV Bayerisch Eisenstein) ließ nur drei Scheiben schwarz und gewann somit nach 20:46,1 Minuten.

Im Massenstart am Sonntag über zehn Kilometer lief Jan Lohschmidt bei der Jugend I nach sieben Fehlern und 31:39,6 Minuten auf Rang zwölf – es siegte Darius Lodl (SV Hermsdorf; 29:29,0/2). Marie Zeutschel wurde über acht Kilometer bei der Jugend I nach fünf Fehlern und 28:27,4 Minuten Elfte. Theresa Leipold landete nach sechs Fehlern und einer Zeit von 29:53,4 Minuten auf Platz 19. Die Siegerin hieß am Ende Mareike Braun (DAV Ulm; 25:59,8/2). Den fünften Platz der Jugend II über zehn Kilometer sicherte sich Christopher Niggemann nach drei Fehlern und 28:22,0 Minuten. Philipp Rehbein wurde nach 31:37,1 Minuten 24. Es gewann Julian Hollandt (WSV Oberhof; 27:32,9/2). Ebenfalls den fünften Platz sicherte sich Leonie Litzenbauer, die nur eine Scheibe verfehlte und nach 26:45,7 Minuten die Ziellinie überquerte. Damit fehlten ihr 1:02,6 Minuten auf Siegerin Rika Böttcher (SC Buntenbock; 25:45,0/3). Den Sieg der Junioren machte Tom Gombert über 12,5 Kilometer klar. Drei Schieben verfehlte er am Schießstand und nach 31:06,6 Minuten lief er ins Ziel.

In der Gesamtwertung rangiert Jan Lohschmidt derzeit mit 187 Zählern auf Rang sieben der Jugend I. Bei den gleichaltrigen Mädchen steht Marie Zeutschel mit 175 Zählern auf Rang neun, Theresa Leipold folgt mit 130 Punkten auf Platz 14. Bei der Jugend II steht Christopher Niggemann mit 91 Punkten auf Rang 20 – und Leonie Litzenbauer mit 157 Zählern auf Platz elf. Tom Gombert nimmt derzeit bei den Junioren mit 180 Punkten den fünften Platz ein. 

Friederike Göbel - Pressechefin SCW


Nächste Veranstaltung

26.02.2017

Offene Hessische im Skispringen sollen nach Winterberg verlegt werden
Entscheidung des SC Willingen fällt am kommenden Freitag

Top News

22.02.2017

Georgy Langer wird Fünfte in der Gesamtwertung des Deutschen Schülercup der Biathlethen
Leyhe: „Die kleine Schanze liegt mir mehr“
Petra Behle immer noch vor Dahlmeier
Schlierenzauer von Beginn an in Lahti dabei

Weitere Infos

News

20.02.2017

Schülercup der Skispringer: Michelle Göbel landet auf Rang vier

19.02.2017

Vor dem Startschuss zur Nordischen Ski-WM in Lahti

18.02.2017

Auch Nadine Horchler nach PyeongChang
Volkmar Hirsch vom SCW...

Newsletter

Wählen Sie die Newsletter, die Sie abonnieren oder abbestellen wollen.

Socials

  • 20.02.2017 Skispringer des Ski-Club Willingen beim Deutschen Schülercup in Johanngeorgenstadt am Start... https://t.co/GP3r74Eg25

Wetter

 

mehr Wetterdaten und Vorhersagen