Jahreshauptversammlung Ski-Club Willingen 2020
28.Oktober 2020

Jahreshauptversammlung Ski-Club Willingen 2020

28
Oktober
Erstellt von Presseteam
Kategorie: Club-News
2020
28 .Oktober 2020
Kategorie: Club-News
Erstellt von Presseteam

Jahreshauptversammlung des SCW wegen Corona verschoben
 

Jahreshauptversammlung wegen Corona verschoben
Neuer Termin wird kurzfristg bekanntgegeben

SCW-Info zur Jahreshauptversammlung

Anmeldung für 27. November notwendig
Stephan Leyhe und Michelle Göbel im Rampenlicht
Ehrungen: Von Behle über Hensel bis Lindner

 

Die über 1.000 Mitglieder des Ski-Clubs Willingen, dem größten Sportverein in der Region, werden dieser Tage mit der bunten SCW-Info zur Jahreshauptversammlung am Freitag, 27. November in den Gutshof Itterbach eingeladen. Um das entsprechende Hygiene-Konzept und den notwendigen Abstand dabei einzuhalten ist dieses Mal eine vorherige Anmeldung telefonisch unter +49 5632 9600 oder im Internet unter www.weltcup-willingen.de/Jahreshauptversammlung erforderlich.
 

Die von Präsident Thomas Behle wieder äußerst informativ zusammengestellte Broschüre mit den Berichten der einzelnen Abteilungen oder auch der Skisprung-Kampfrichter des national wie international vielbeschäftigen Ski-Clubs stellt natürlich den sensationellen Weltcup-Sieg von Stephan Leyhe beim letzten Weltcup auf der Mühlenkopfschanze noch einmal in den Mittelpunkt, bei dem neben der Nationalhymne für den Sieger,  wie von Präsident Jürgen Hensel für diesen Fall versprochen und angekündigt auch das „Waldecker Lied“ zu Ehren des Schwalefelders aus tausend Kehlen geschmettert wurde und sich nicht nur die Präsidenten oder Ehrenmitglieder ihrer (Freuden)-Tränen bei der Siegerehrung nicht schämten. Ein Tag, der in die Geschichte des Vereins eingegangen ist und für den nach der nächtlichen Siegesfeier der Schwalefelder „Feierbiester“ (ohne den sportlichen Helden) sogar ein eigene Hitparade entstanden ist. Platz eins. „Mama Leyhe“, Platz zwei: „Das Waldecker Lied“, Platz drei „Oh, wie ist das schön“.
 

Neben dem überzeugenden „Heimsieg“ des Upland-Adlers auf der größten Großschanze der Welt, der einem Märchen glich, rückte mit Michelle Göbel ein weiteres großes Skisprung-Talent in das Rampenlicht. Die Teilnahme an den Olympischen Jugendspielen in Lausanne, die Teammedaille bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Oberwiesenthal, Starts in der Weltcup-Qualifikation und dem Continentalcup, überzeugende Leistungen im Alpen- und Deutschlandcup  sowie den „Deutschen“ unterstrichen einen fast unglaublichen Aufstieg bis in den C-Kader, obwohl die 16-Jährige nicht den Ruf in den Bundesstützpunkt Oberstdorf folgte, sondern an der Upland-Schule weiter schulische Ausbildung und Spitzensport unter einen Hut bringen will. Bundestrainer Andreas Bauer hat längst ein Auge auf das große Talent geworfen und lädt sie zu den Maßnahmen der Nationalmannschaft im Vorfeld des Winters ein. Ferner ist der Erfolg von Ilva Kepser bei den Deutschen Meisterschaften im Sprint der J16 weiblich eine der Top-Platzierungen im letzten Winter. Auch die Erfolge der übrigen Nachwuchs-Skispringer, -Langläufer und –Biathleten können sich sehen lassen, wie die Berichte der Trainer und Fachwarte ausweisen.
 

Traditionell stehen bei der Jahreshauptversammlung auch die  Ehrungen langjähriger, treuen  Mitglieder an. Mit Namen wie Jochen Behle, Tobias Lindner und Jürgen Hensel.

Ältestes Vereinsmitglied ist aktuell mit Karl Schüßler der erste Olympia-Teilnehmer Willingens, jüngstes Mika Henrik Puk mit sportlichen Eltern, der früheren Biathlon-Junioren-Weltmeisterin Stephanie Müller und  Gunnar Puk, der „Stimme vom Mühlenkopf“:

Einladung zur JHV