Weltcup-Splitter 09.01.2016 (2)

09.01.2016

Wer gewinnt den Team-Weltcup 2016 auf der Mühlenkopfschanze?

1999 fand der erste von bislang 14 Team-Weltcups in Willingen statt. Der Sieger hieß Japan mit der 43-jährigen Legende Noriaki Kasai. Bislang zweimal siegten Finnland, Slowenien und Deutschland. Dreimal die Nase auf der Mühlenkopfschanze vorn hatten die Norweger. Und alleiniger Rekordhalter in Willingen sind die über viele Jahre dominanten Österreicher. Das Dauerduell Peter Prevc gegen Severin Freund setzt sich also auch am Samstag am Mühlenkopf vor den vielen tausend Fans beim Kult-Weltcup im Sauerland fort. Freund als Deutschlands Top-Adler brennt darauf, nach seinen Einzel-Triumphen 2011 und 2015 vor heimischer Kulisse endlich auch mit dem Team ganz oben auf dem Podest zu stehen. „Immer wenn ich dabei war, haben wir hier nicht gewonnen“, sagte der 27-jährige Ausnahmeathlet während der Weltcup-Eröffnungsfeier. „es wäre doch mal was, wenn das anders würde.“ 2011 und 2015 war das DSV-Quartett mit Freund Zweiter, 2012 und 2013 Dritter. Bei den beiden letzten Team-Wettbewerben in Willingen gewannen 2013 und 2015 die starken Slowenen. Peter Prevc und Mühlenkopf-Rekordhalter Jurij Tepes (152 Meter), der gestern die Qualifikation gewann, waren da auch schon in der siegreichen Mannschaft dabei. Wer also gewinnt den insgesamt 15. Team-Weltcup am 9. Januar 2016? Slowenien, Deutschland und Norwegen gelten als Favoriten auf den Sieg. Mit Peter Prevc, Freund und Michael Hayböck, der gemeinsam mit Stefan Kraft die Österreicher anführt, sind die Top-Drei der Gesamtwertung der 64. Vierschanzentournee in Willingen am Start.  

Siegel gewann auf der Olympiaschanze – Winter auf Platz 21

David Siegel gewann den ersten von zwei Continental Cups in Garmisch-Partenkirchen mit Weiten von 137,5 und 136,5 m und der Note 282,4 vor Thomas Hofer (269,5) aus Österreich und Tom Hilde (266,8) aus Norwegen. Pius Paschke (11.), Marinus Kraus (12.), Tim Fuchs (15.), der Willinger Paul Winter (21.), Danny Queck (25.) und Jonathan Siegel (27.) rundeten die gute deutsche Bilanz ab. Am Sonntag folgt der zweite Wettbewerb, das letzte COC-Springen vor Willingen (15./16. Januar). Paul Winters Eltern und sein kleiner Bruder sind wieder beim Weltcup auf der Mühlenkopfschanze, wo auch Paul am kommenden Wochenende zum deutschen Aufgebot gehört.

Jens Kramer und Marius Göbel

(Mindestens) zwei Geburtstagskinder beim Ski-Club: Glückwünsche für Jens Kramer und den kleinen Marius Göbel (6). Der Sohn von Martina Göbel-Stede, der früheren Biathletin, für die Verpflegung der Medienleute im Besucherzentrum verantwortlich ist, erhielt von den deutschen Adlern Autogrammkarten zu seinem Ehrentag und vom Presseteam eine eigene Geburtstags-Akkreditierung.


News

18.08.2019

Kamil Stoch gewinnt in Zakopane 

17.08.2019

Japaner gewannen Teamwettbewerb in Zakopane
DSV-Adler mit Leyhe wieder...

16.08.2019

Kilian Peier gewinnt Qualifikation
Stephan Leyhe locker...

Weltcup 2020

 

Der Kartenvorverkauf startet am 7.10.2019

PDF icon Zeitplan Willingen 2020
PDF iconFlyer WC Willingen 2020

 

 

Top News

Y.Sato - R.Kobayashi - R.Sato

© www.berkutschi.com 

23.08.2019

Heimsieg für R.Kobayashi 

Volles Programm für Michelle Göbel 

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!