Qualifikation Titisee-Neustadt 17.1.2020
17.Januar 2020

Qualifikation Titisee-Neustadt 17.1.2020

17
Januar
Erstellt von Presseteam SCW
Kategorie: Club-News, Weltcup-News, FIS World Cup 2019/2020
2020
17 .Januar 2020
Kategorie: Club-News, Weltcup-News, FIS World Cup 2019/2020
Erstellt von Presseteam SCW

Leyhe hinter Kobayashi starker Zweiter in der Qualifikation 

 

Alle DSV-Adler qualifiziert 

 

Karl Geiger auf Rang neun 

 

Ryoyu Kobayashi hat die Qualifikation auf der Hochfirstschanze von Titisee-Neustadt gewonnen. Nach seinem Flug auf 137,5 Meter und einer Punktzahl von 144,1 sicherte sich der Japaner den Sieg vor SCW-Adler Stephan Leyhe (139,1 Punkte) und Robert Johansson (134,3). Damit führt Kobayashi auch in der neu geschaffenen "Titisee-Neustadt 5"- Wertung, in welcher der Gesamtsieger aus allen fünf Sprüngen des Wochenendes gesucht wird. Stephan Leyhe sprang in seiner Wahlheimat auf 138,5 Meter und landete nach dieser Top-Leistung auf dem zweiten Platz. Somit ist der Schwalefelder, den auch wieder mehrere FreeWillis an der Schanze unterstützten, auch der erste Verfolger des Vierschanzentourneesiegers von 2019, wenn es um die Wochenendgesamtwertung geht. 

Karl Geiger belegte nach einem Sprung auf 131,5 Metern (129,3) den neunten Platz. Der Mann in Gelb zeigte nach anfänglichen Schwierigkeiten im Training eine solide Leistung und wird morgen sowie übermorgen angreifen, um den Abstand nach vorne wieder zu verringern und seine Spitzenposition im Gesamtweltcup zu behaupten. 

Darüber hinaus qualifizierten sich auch die weiteren DSV-Adler um Constantin Schmid (19.), Pius Paschke (33.), Philipp Raimund (36.) und Luca Roth (42.) in Abwesenheit von Markus Eisenbichler (Handverletzung) und Richard Freitag (Formschwäche) für die beiden Wettkämpfe am Wochenende. Bei strömendem Regen duellierten sich nur 51 Athleten um die 50 Startplätze, lediglich der Koreaner Cheoi Seou schied aus. 

 

Vielversprechendes Training für Göbel und Jäkle bei YOG

 

Michelle Göbel ist bestens bei den Youth Olympic Games in Lausanne angekommen und zeigte sich bei den ersten Trainingssprüngen bereits in guter Form. Bei bescheidenen Wetterverhältnissen im Nordic Center von Les Tuffes sprang die SCW-Adlerin im ersten Durchgang des Trainings mit 68,5 Metern auf den achten Rang. Im zweiten Versuch steigerte sich Michelle sogar nochmal und flog auf 73 Meter, was einen starken vierten Rang zur Folge hatte. Das vielversprechende Ergebnis für die deutschen Athletinnen komplettierte Anna Jaekle, die nach Rang 16 (65 m) in Durchgang zwei mit 74,5 Metern auf den zweiten Platz segelte. Morgen findet der zweite Trainingstag für die beiden Vertreterinnen des Team Deutschlands statt, ehe am Montag der Einzelwettkampf und am Dienstag das Mixed-Team-Springen ansteht.