FIS Skisprung Weltcup Nizhny Tagil 03.12.2017

03.12.2017

R.Freitag - A.Wellinger - S.Kraft
© DSV

DSV-Doppelsieg durch Wellinger und Freitag
Stephan Leyhe in Nizhny Tagil auf Platz 17

Bundestrainer Werner Schuster sprach im ZDF von „historisch.“ Seine Schützlinge dominierten im russischen Nizhny Tagil den Weltcup mit zwei Siegen fast nach Belieben. Nach Richard Freitag gestern stand jetzt Andreas Wellinger ganz oben auf dem Podest. Mit 132 und 133,5 m und 275,7 Punkten war Wellinger nicht zu schlagen und nach dem Finale voller Euphorie nach der ersten Wertungsnote 20 in seiner beeindruckenden Karriere. Zweiter wurde sein Teamkollege Richard Freitag mit 131 und ganz starken 138 m im Finaldurchgang (270,9 Punkte). Auf Rang drei landete der Österreicher Stefan Kraft (128+133,5 m/265,5 Punkte). Der Doppel-Weltmeister lag nur hauchdünn vor dem Viertplatzierten Markus Eisenbichler (134,5+130/263,2), so dass sogar ein deutscher Dreifacherfolg möglich war. Als Fünfter und Sechster kamen die besten Norweger Daniel Andre Tande (122+138,5/255,5) und Anders Fannemel (130+132/251,0) ein. Karl Geiger (126,5+131,5/250,0) wurde Neunter.

Stephan Leyhe (Foto©Tadeuzs Mieczynski) vom Ski-Club Willingen zeigte sich stark verbessert auf Rang 17 (14 weitere Weltcup-Punkte). Nach 119,5 m im ersten Durchgang erwischte der 25-jährige Schwalefelder beim zweiten Versuch mit 132 m (237,5 Punkte) einen guten Abschluss beim Auf und Ab in Nizhny Tagil. „Der zweite Sprung war um einiges besser, da geht es auf der Schanze gleich mal zehn Meter weiter“, sagte Leyhe im ZDF-Interview. „Ich bin noch nicht ganz locker, hab noch nicht das Vertrauen in mein System bei wechselnden Bedingungen. Daran gilt es zu arbeiten, aber ich kann mit einem guten Gefühl nach Hause fahren.“

Pius Paschke (120,5+123,5/217,6) wurde 24. Der junge David Siegel hatte die Qualifikation für den Wettkampf nicht geschafft. Er wird nach einer Trainingsphase in den Continentalcup einsteigen. Der Weltcup-Zirkus nimmt nun den langen Heimflug aus Russland in Angriff, um im Schwarzwald am kommenden Wochenende beim ersten Weltcup des Winters in Deutschland anzugreifen. Dort wird einiges los sein, reisen Richard Freitag (270 Punkte) als Weltcup-Gesamtführender mit dem gelben Leibchen und Andreas Wellinger (239) als Zweitplatzierter zum „Heimspiel“ an. Stephan Leyhe liegt mit 69 Punkten auf Rang 16. In Titisee-Neustadt stehen ein Team- und ein Einzel-Weltcup auf dem Programm. Stephan Leyhe wird dort von einer großen Delegation seines Heimatvereins SC Willingen angefeuert werden.

Katharina Althaus in Lillehammer überragend

DSV-Skispringerin Katharina Althaus hat sich in der norwegischen Olympiastadt am Wochenende zum Saison-Auftakt gleich zweimal an die Spitze bei den Weltcup-Konkurrenzen der Damen gesetzt und zudem zum Auftakt der drei Springen am Freitag Platz zwei gesichert. Auf der Normalschanze gewann sie am Samstag mit 98,5 und 93 m und 271,7 Punkten vor der Norwegerin Maren Lundy und Yuki Ito aus Japan. Und auch auf der Großschanze leuchtete der Name Althaus am Ende ganz oben auf der Ergebnisliste auf. Mit Top-Weiten auf 138,5 und 139,5 m und 308,2 Punkten lag die Weitenjägerin erneut vor Lundby und der Japanerin Sara Takanashi. Damit hat Katharina Althaus mit 280 Punkten vor Lundby (260) und Takanashi (160) auch die Führung in der Gesamtwertung übernommen.  Für die Damen geht es am 16./17. Dezember mit einem Team- und einem Einzelspringen in Hinterzarten weiter.


Top News

Paul Winter
 

11.12.2017

Paul Winter Zweiter in Seefeld
Nadine Horchler: „Ich probiere es weiter“

Nächste Veranstaltung

02.02.2018

Mühlenkopfschanze sieht vor Olympia zwei Einzel-Weltcups

Weltcup Informationen

Weltcup 2018

Zur Informationsseite

 

News

10.12.2017
Richard Freitag vor Andreas Wellinger
...
09.12.2017
Norwegen in Titisee-Neustadt im Team vorn
...
08.12.2017

Mixed-Staffel mit Nadine Horchler auf Platz drei

Quali abgesagt –...

Newsletter

Wählen Sie die Newsletter, die Sie abonnieren oder abbestellen wollen.

Wetter

 

mehr Wetterdaten und Vorhersagen