Weltcup-Splitter 11.02.2019

11.02.2019

Japaner bereits in Willingen angekommen 

Die japanischen Skispringer um Top-Adler Ryoyu Kobayashi und Publikumsliebling Noriaki Kasai sind bereits am Montagabend im Upland angekommen. Traditionell bezogen die Weitenjäger aus Fernost ihr Quartier im Kurhotel Hochsauerland 2010 und wurden von Hotelchefin Marjolij Lammers herzlich begrüßt. Kobayashi, der Führende im Gesamtweltcup, möchte an der Mühlenkopfschanze seinen ohnehin riesigen Vorsprung von 431 Punkten auf den Zweitplatzierten Kamil Stoch weiter ausbauen.  

Paul Winter als Vorspringer

Unter den zwölf Vorspringern aus Slowenien, Österreich und Deutschland ist beim Willinger Weltcup erstmals auch der „Lokalmatador“ Paul Winter. Außerdem steht mit Rok Urbanc ein Skispringer auf der Liste von Michael Schmidt, der in Zakopane ein Weltcup-Skispringen gewonnen hat! Der mehrfache Senioren-Weltmeister Marko Gohlke ist Stammgast auf der Mühlenkopfschanze und hat hier möglicherweise sogar mehr Einsätze vorzuweisen als Japans Altmeister Noriaki Kasai.

Kinderfreundlicher Weltcup

Mit einer besonderen Aktion erweist sich der Willinger Kult-Weltcup besonders kinderfreundlich. An den Eingängen werden die Mädchen und Jungen bis zum Alter von zehn Jahren heraus gewunken und ihnen ein Armbändchen angelegt, auf dem die Handynummer der Eltern eingetragen wird. Falls die jüngsten Skisprung-Fans in der Zuschauermenge einmal verloren gehen, können ihre Eltern bzw. Begleiter informiert werden, wo die Kinder abgeholt werden können.

Fahnenschmuck anlegen

Willingen will am Weltcup-Wochenende seine vielen Gäste aus nah und fern entsprechend willkommen heißen. Daher bitten Ski-Club und Gemeinde, Fahnenschmuck anzulegen, um den vielen Fans aus nah und fern nicht nur an der Schanze ein buntes Bild zu bieten.

„Willingen hautnah!“ im HR-Fernsehen

Pünktlich zum Weltcup-Skispringen wird der kleine Ort regelrecht zur Stadt. In der Sendung des Hessischen Rundfunks wird gezeigt, dass Willingen neben Wintersport noch sehr viel mehr zu bieten hat. Tobias Kämmerer lernt nicht nur die schönsten Skipisten in Willingen kennen, sondern springt auch von einer Skisprungschanze in einem ehemaligen Schwimmbad. Hier hat Trainer Jörg Pitschmann schon Medaillengewinner Stephan Leyhe den perfekten Absprung beigebracht. Die Ideen, welche Orte Tobi Kämmerer unbedingt besuchen soll, kamen von den Willingern und den Willingen-Fans selbst. Sie haben dem Moderator bei Facebook vor dem Dreh ihre Tipps gegeben.

Ein Film von Friso Richter, Moderation: Tobias Kämmerer, Sendung: hr-fernsehen, "Tobis Städtetrip", 12.12.2019, 20:15 Uhr

Dirk Thiele fehlt erstmals

Ski-Club-Mitglied Dirk Thiele fehlt erstmals bei einem Willinger Weltcup. Der langjährige TV-Kommentator und Skisprung-Experte aus Potsdam hatte in Berlin einen Verkehrsunfall und musste seine Reise ins Waldecker Upland nach Schaden am Pkw und leicht verletzt schweren Herzens absagen. Gute Besserung!


Nächste Veranstaltung

30.04.2019

Am 30. April findet die Fuchsjagd des SCW um 17.30 Uhr an der Mühlenkopfschanze statt. Im Anschluss gemütliches Beisammensein mit der Schülerehrung im Café Aufwind.

News

18.04.2019

„Großer Bahnhof“ für Ski-Club-Sportler in Schwalefeld
Skisprung...

17.04.2019

Brötchen schmieren für den „großen Bahnhof“
Ehrung für Leyhe,...

14.04.2019

Sportredakteurin der HNA gewinnt Journalisten-Skispringen und...

Weltcup 2019

Top News

J.Behle - J.Keudel
© www.sc-willingen.de

24.04.2019

Am Dienstag, 30. April 2019, sucht der Ski-Club Willingen seine neuen Füchse
Start für Schüler und Erwachsene um 17.30 Uhr an der Mühlenkopfschanze
Schülerehrung im Anschluss an die Fuchsjagd