Special Olympics Willingen 06.-09. März 2017

12.10.2016

R.Wilke - S.Freund - K.Werthmüller
© Special Olympics

Severin Freund engagiert sich für die Special Olympics Willingen 2017
„Gesichter der Spiele“ und Kampagnenmotiv in Willingen vorgestellt

Deutschlands derzeit erfolgreichster Skispringer Severin Freund, Team-Olympiasieger, Weltmeister und Weltcup-Gewinner, und die Special Olympics Athleten Ralf Wilke (Ski Langlauf) und Kathrin Werthmüller (Ski Alpin) sind die „Gesichter der Spiele“ der Special Olympics Willingen 2017. In ihrer Eigenschaft als Botschafter für die Nationalen Winterspiele für Menschen mit geistiger Behinderung (6. - 9. März 2017) sind sie gemeinsam auf dem Kampagnenmotiv zu sehen, das heute im Rahmen der ersten Presskonferenz in Willingen vorgestellt wurde.

Mit diesem Motiv versinnbildlichen die drei Sportler das inklusive Motto „Gemeinsam stark“ der sportlichen Großveranstaltung, zu der vom 6. bis 9. März 2017 ca. 700 Athletinnen und Athleten erwartet werden. Mit den Betreuern, Familienangehörigen, den freiwilligen Helfern und Gästen werden etwa 2.800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Nationalen Winterspiele einbezogen.

„Die anstehenden Winterspiele von Special Olympics sind ein großartiges Sport-Event, auf das wir uns in Willingen sehr freuen. Genauso ist es uns eine Freude, an dem hinter der Veranstaltung stehenden Konzept der Inklusion mitwirken zu dürfen“, gibt Bürgermeister Thomas Trachte die Stimmung in der Ausrichtergemeinde wieder.

„Mit Willingen verbindet die Sportwelt das Skispringen und so sind wir sehr froh, dass sich die Ausrichtergemeinde und der weltbekannte Sportler Severin Freund (Foto) so stark für die Special Olympics Willingen 2017 engagieren!“ sagt Dr. Bernhard Conrads, Präsident des Organisationskomitees und Erster Vizepräsident von Special Olympics Deutschland. „Das umso mehr, da Nationale Spiele von Special Olympics Deutschland keineswegs kommerzielle oder Show-Veranstaltungen sind. Mit den Spielen wollen wir gemeinsam etwas verändern, in die Gesellschaft hineinwirken, um Menschen mit geistiger Behinderung zu mehr Anerkennung und Teilhabe zu verhelfen. Dass dies auf wunderbar emotionale und begeisternde Art geschieht, macht Special Olympics Veranstaltungen so einmalig und unvergesslich“, so der OK-Präsident.

Diesem Gedanken schließt sich Severin Freund an und begründet damit auch sein Engagement für die Spiele: „Ich finde, Special Olympics und die Veranstaltungen sind eine grandiose Idee! Nur, wenn es solche Aktionen und Veranstaltungen wie von Special Olympics Deutschland gibt, kann die Aufmerksamkeit für Sportler mit Behinderung steigen. Im Endeffekt sind es tolle sportliche Wettkämpfe. Jeder, der Sport macht und seine Leistung zeigen will, sollte die Chance dazu bekommen.“  

Den Austragungsort Willingen sieht der 28-jährige Profi als perfekte Wahl für die Nationalen Winterspiele: „Willingen ist echt anders, im positiven Sinn! Wir freuen uns jedes Jahr wahnsinnig, wenn wir in Willingen sind. Es ist immer eine tolle Stimmung dort und deswegen können sich alle Athleten auf etwas Großes in Willingen freuen!“

Für die drei „Gesichter der Spiele“ war das gemeinsame Foto-Shooting für das Kampagnenmotiv schon mal ein stimmungsvoller Auftakt. Ralf Wilke und Kathrin Werthmüller sind ganz der Meinung von Severin Freund: „Das war echt mega cool und hat extrem viel Spaß gemacht!“

Der 49-jährige Ralf Wilke ist ehemaliger Willinger und arbeitet seit zehn Jahren beim Lebenshilfe-Werk Kreis Waldeck-Frankenberg e.V. in den Korbacher Werkstätten in der Wäscherei. In der Einrichtung ist er auch sportlich aktiv, in den Sommermonaten in einer Nordic Walking Gruppe, im Winter im Ski Langlauf. Für ihn sind die Nationalen Winterspiele eine Premiere. „Ich bin gerne ‚Gesicht der Spiele‘ und finde es gut, dass auch Severin Freund dabei ist. Es wichtig, dass der Behindertensport durch die Spiele mehr Aufmerksamkeit bekommt“, so Ralf Wilke.

Auch die 33-jährige Kathrin Werthmüller aus Fulda ist ganzjährig sportlich aktiv. Dabei wird sie von ihrer Einrichtung antonius Netzwerk Mensch, wo sie in der Abteilung „Zitronenfalter“ arbeitet, unterstützt. In ihrer Sommersportart Badminton erspielte sie sich bei den Nationalen Spielen 2016 in Hannover Bronze im Doppel und einen 4. Platz im Einzel-Wettbewerb. In den Wintermonaten tauscht sie den Schläger gegen die Skier und nimmt seit 2011 regelmäßig an den Nationalen Winterspielen von SOD teil, früher im Ski Langlauf, jetzt im Ski Alpin. „Ich finde es schön, dass die Winterspiele in Hessen stattfinden und freue mich schon sehr darauf. Den Athleten wünsche ich bei den Spielen viel Spaß und dass alle gesund und ohne Beinbruch wieder heimfahren!“

Bei den Nationalen Winterspielen in Willingen werden die acht Sportarten Eiskunstlauf, Eisschnelllauf, Ski Alpin, Ski Langlauf, Snowboard, Floorball, Schneeschuhlauf und Stocksport ausgetragen, dazu kommt traditionell das  Wettbewerbsfreie Angebot. Für ihre Wettbewerbe und Veranstaltungen können die Special Olympics Athletinnen und Athleten attraktive Sportstätten des Wintersportortes nutzen. So werden die Eröffnungs- und Abschlussfeier sowie die Sportarten Langlauf und Schneeschuhlauf an der Mühlenkopfschanze stattfinden, in der Eissporthalle Willingen absolvieren die Eiskunst- und Eisschnellläufer ihre Wettbewerbe und auf dem Ettelsberg werden die Sportarten Ski Alpin und Snowboard ausgetragen.


Top News

Paul Winter
 

11.12.2017

Paul Winter Zweiter in Seefeld
Nadine Horchler: „Ich probiere es weiter“

Nächste Veranstaltung

02.02.2018

Mühlenkopfschanze sieht vor Olympia zwei Einzel-Weltcups

Weltcup Informationen

Weltcup 2018

Zur Informationsseite

 

News

10.12.2017
Richard Freitag vor Andreas Wellinger
...
09.12.2017
Norwegen in Titisee-Neustadt im Team vorn
...
08.12.2017

Mixed-Staffel mit Nadine Horchler auf Platz drei

Quali abgesagt –...

Newsletter

Wählen Sie die Newsletter, die Sie abonnieren oder abbestellen wollen.

Wetter

 

mehr Wetterdaten und Vorhersagen