FIS Sommer Grand Prix Hakuba 26.08.2017

26.08.2017

Junshiro Kobayashi
© www.berkutschi.com

Junshiro Kobayashi gewinnt Sommer Grand Prix in Hakuba
Pius Paschke in Abwesenheit der DSV-Asse auf Platz 15


Ohne die im Sommer Grand Prix führenden drei Top-Springer Dawid Kubacki und Maciej Kot (beide Polen) sowie Stephan Leyhe vom Ski-Club Willingen ging der erste von zwei Sommer Grand Prix im japanischen Hakuba über die Bühne. Auf dem Olympic Jump Large Hill (HS 131) nutzte Lokalmatador Junshiro Kobayashi die Chance und holte mit 130 und 125,5 Metern (272,4 Punkte) den Heimsieg für Japan. Dahinter landete der Norweger Kenneth Gangnes (128+128,5 Meter/269,6 Punkte) auf Rang zwei. Dritter wurde der Pole Klemens Muranka (122,5+127,5/262,4). Als einziger deutscher Starter im Finale der besten 30 verbesserte sich Pius Paschke nach 117,5 Metern und Rang 24 im ersten Wertungsdurchgang mit 124,5 Metern und 243,5 Punkte noch auf Rang 15. Der zweite DSV-Weitenjäger Lukas Wagner wurde disqualifiziert. In der Gesamtwertung führt unverändert Kubacki, der die ersten drei Wettkämpfe der Sommerserie des Internationalen Skiverbandes (FIS) souverän gewonnen hatte, mit 300 Punkten vor seinem Landsmann Kot (210) und dem starken „Upland-Adler“ Stephan Leyhe (154). In der kommenden Nacht findet nach mitteleuropäischer Zeit der zweite Sommer Grand Prix in Hakuba statt, wo Vierfach-Olympiasieger Simon Ammann aus der Schweiz mit 136 Metern den Schanzenrekord hält.

Dieter Schütz - Weltcup-Pressechef


Weltcup 2019

News

09.12.2018

Newsletter Dezember 2018

08.12.2018

Nadine Horchler auf Rang 41 beim Sprint in Pokljuka

06.12.2018

Guter Start von Nadine Horchler in die Weltcup-Saison
Platz 23...

Tickets

Top News

Nadine Horchler

09.12.2018

Nadine Horchler läuft in Verfolgung auf Rang 32 in Pokljuka
Zwei zweite Plätze für die DSV-Adler
Hoffmann und Schmid in Lillehammer stark
Schnee vom Gotthard für Engelberg
Abbruch beim Deutschlandpokal

Wetter

 

mehr Wetterdaten und Vorhersagen

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!