FIS Sommer Grand Prix Hakuba 24.08.2018

24.08.2018

E.Klimov - R.Kobayashi - D.Ito
© www.berkutschi.com

Ryoyu Kobayashi gewinnt ersten Sommer Grand Prix in Hakuba
Andreas Wank disqualifiziert

Der 21-jährige Japaner Ryoyu Kobayashi hat am Freitag Abend den ersten von zwei FIS Grand Prix Wettkämpfen in Hakuba (JPN) gewonnen. Im Vorjahr noch auf Platz zwei hinter seinem Bruder Junshiro, gelang Ryoyu Kobayashi damit sein erster Grand Prix Sieg. Auf den Plätzen zwei und drei landeten Evgenij Klimov (RUS) und Daiki Ito aus Japan.

279,8 Punkte bekam der jüngere der beiden Kobayashi Brüder für Sprünge auf 131,5 (Tagesbestweite) und 128 Meter. Damit packte Kobayashi beachtliche 18,2 Punkte zwischen sich und den zweitplatzierten Russen Evgenij Klimov. Entsprechend freute sich der Lokalmatador nach seinem Premierensieg: „Ich bin total glücklich, dass mir mein erster Sieg hier in Hakuba gelungen ist, ich liebe diese Schanze hier. Ich hoffe, dass ich morgen das Skispringen wieder so genießen kann wie heute,“ erklärte Kobayashi nach dem Wettkampf.

Für den zweitplatzierten Evgenij Klimov bedeute Platz zwei bereits den dritten Podiumsplatz in diesem Sommer. In der Grand Prix Gesamtwertung liegt Klimov nur noch 15 Punkte hinter dem führenden Polen Kamil Stoch. Unter normalen Umständen wird Klimov die Grand Prix Führung nach dem zweiten Wettkampf am Samstag übernehmen und dann als Grand Prix Führender zu den Wettkämpfen nach Chaikovsky (RUS) reisen. “Ich mag diese Schanze hier in Hakuba sehr. Mein erster Sprung heute war leider nicht gut, ich habe einige kleine Fehler gemacht, der zweite Sprung war dann ganz ok. Morgen werde ich wieder versuchen zwei gute Sprünge zu machen, dann werden wir sehen ob ich die Führung im Grand Prix übernehmen kann“ so Klimov.

Überraschend auf Platz drei landete Daiki Ito aus Japan. Für Ito war es das erste Grand Prix Podium seit 2011 und der erste große Erfolg nach langer Verletzungspause. Ito erklärte: „Ich war leider sehr lange weg vom Fenster nach meiner Verletzung. Das heute ist so etwas wie ein Neustart für mich. Ich bin sehr glücklich über das Ergebnis heute, unser neuer Coach Hideharu Miyahira ist dabei sehr wichtig für mich“. Mit Taku Takeuchi auf Platz 4, Shohei Tochimoto auf Platz 7 und Yuken Iwasa auf Platz 10 gelang der Heimmannschaft aus Japan ein beeindruckender Erfolg beim ersten Springen von Hakuba.

Auch das Team aus Russland wusste neben Evgenij Klimov mit Dmitry Vassiliev auf Platz 7, Denis Kornilov auf Platz 21 und Mikhail Nazarov (27.) zu überzeugen.

Bester Österreicher wurde einmal mehr Daniel Huber auf Platz 6. Huber hätte sogar noch etwas weiter vor landen können, wäre dem 25-jährigen nicht beim ersten Sprung die Bindung aufgesprungen, was wichtige Punkte bei den Haltungsnoten kostete.

Kilian Peier wurde guter 8., Jaka Hvala sprang als bester Slowene auf Platz 9.

Grund zur Freude hatte auch der 21-jährige Martin Hamann aus Deutschland. Hamann bejubelte zurecht seinen zweiten Sprung auf 125,5 Meter der ihm den 11. Platz in der Gesamtwertung einbrachte. Andreas Wank wurde bereits vor seinem ersten Wettkampfsprung am Start disqualifiziert. Grund war ein nicht regelkonformer Anzug. Ebenso disqualifiziert wurden Vorjahressieger Junshiro Kobayashi aus Japan, der Finne Antti Aalto und der Österreicher Ulrich Wohlgenannt.

Tag der wichtigen Punkte

Für die Teams aus Korea (Seou Choi, Platz 28), Kasachstan (Sabirzhan Muminov, 30. und Sergey Tkachenko, 25.) und Estland (Martti Nomme, 29.) bedeutete der Wettkampf allesamt einen großen Erfolg. Durch die Platzierungen in den Top-30 holten die Mannschaften wichtige Grand Prix Punkte.

Quelle Text & Bild: www.berkutschi.com


Nächste Veranstaltung

07.02.2020

News

07.11.2019

Seit 25 Jahren und mit dem 50. Springen:
Weit mehr als ein „...

03.11.2019

Nachwuchscup / Elf Podestplätze für Upländer Nachwuchssportler...

01.11.2019

Fernsehbesprechung: 2020 wird beim FIS Skisprung Weltcup in...

Tickets

 

Weltcup 2020
07.-09.02.2020


 

Der Kartenvorverkauf
für 2020 hat begonnen.

Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets!

Weltcup 2020

 

Der Kartenvorverkauf ist gestartet

PDF iconZeitplan Weltcup Willingen 2020
PDF iconFlyer WC Willingen 2020

Top News

SCW-Füchse beim Kartofflebraten
© www.sc-willingen.de

08.11.2019

„SCW-Füchse“ trafen sich zum Kartoffelbraten
Bio-Milch macht auch Skispringer munter
Nadine Horchler: Biathlon und Studium
Noriaki Kasai immer noch dabei

Ski-Club Willingen Sportware Shop

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!