FIS Sommer Grand Prix Courchevel 11.08.2018

11.08.2018

D.Huber - E.Klimov - R.Koudelka
© www.berkutschi.com

Russischer Sieg im Grand Prix von Courchevel
Das war nicht der Tag von Stephan Leyhe

In Abwesenheit des nach Einsiedeln führenden Polen-Duos Kamil Stoch und Pjotr Zyla sicherte sich überraschend der Russe Evgeniy Klimow (132 +129 m) den FIS Grand Prix in Courchevel vor dem Österreicher Daniel Huber (128,5+133,5) und dem Tschechen Roman Koudelka (125,5+130).  Bester DSV-Adler war wieder der Oberstdorfer Karl Geiger (121+129,5) als Sechster, vor Markus Eisenbichler (127,5+124,5), der bei seinem Saisoneinstand guter Neunter wurde. Pius Paschke (15.), Richard Freitag (23.) und Andreas Wellinger (26.) hatten mit dem Ausgang der Konkurrenz nichts zu tun.

Das war allerdings auch nicht der Tag des Stephan Leyhe vom Ski-Club Willingen. Schon in der Qualifikation, die der Slowene Timi Zajc gewann, landete der Willinger mit 114,5 m nur auf Platz 29, im Wettkampf verfehlte er dann mit 113 m auf Rang 32 ebenso wie Constantin Schmid, Gregor Schlierenzauer oder Domen Prevc das Finale der besten 30.  Der „Upland-Adler“ suchte aber keine Ausreden, auch nicht in Sachen Material, wo er nach dem Aus von Sport2000 mit fluege.de nicht so schnell wie in der vergangenen Saison unterwegs scheint. „Die Sprünge waren so schlecht, dass ich keine Meinung über den Ski habe. Es liegt definitiv nicht am Material, “ sagte Leyhe zum enttäuschenden Abschneiden.


News

16.07.2019

Nadine Horchler im Rennauto am Ring 

Stephan Leyhe für Sommer-Grand-...

11.07.2019

Andreas Wank beendet seine Skisprung-Karriere

Stephan Leyhe: „Wir...

01.07.2019

Mühlenkopfschanze ein „Schatz der Region“
Größte Großschanze...

Weltcup 2020

 

Der Kartenvorverkauf startet am 7.10.2019

PDF icon Zeitplan Willingen 2020
PDF iconFlyer WC Willingen 2020

 

 

Top News

Stephan Leyhe 

© Tadeusz Mieczynski/SCW

19.07.2019

Skispringen – Sommer-Grand-Prix:

Slowene Zajc siegt bei Quali, Leyhe auf Rang 29

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!