Club-News Splitter Skispringen

12.06.2018

© SCW

Michelle Göbel und Steinert überzeugten

Bei Paul Winter ist noch Luft nach oben

Acht Willinger Skispringer nutzten bei sommerlichen Temperaturen die Gelegenheit, in Sachsen-Anhalt ihren Leistungsstand in der noch jungen Saison beim Oberbürgermeister-Pokalsprunglauf der Stadt Wernigerode zu messen. Insgesamt 93 „Adler“ flogen im Zwölfmorgental auf drei Schanzen.

Mit einer guten Form wartete Michelle Göbel. Schon im Training überraschte das Kadermitglied des Deutschen Skiverbandes nach einem Lehrgang im Bayerischen Wald mit stabilen Sprüngen die Konkurrenz. Im Wettkampf sprang sie dann  6  und 61m und erhielt die höchste Punktzahl aller teilnehmender Mädchen. Damit wurde sie souveräne Tagessiegerin in ihrer Altersklasse.

Die Jüngsten des Ski-Clubs Willingen auf der großen Schanze,  Janne Puk, Louis Westhoff und Louis Pohlmann, landeten noch im hinteren Feld der Schüler. Für sie lag der Fokus darauf, Erfahrungen zu sammeln.

Neben Michelle überzeugte auch Pascal Steinert in der Jugendklasse 16-17 überzeugen. Mit Weiten von 64 und 62,5m setzte er sich ebenfalls souverän von seinen Konkurrenten ab und hätte damit sogar die höhere Juniorenklasse gewonnen. Ganz zufrieden mit den Sprüngen war Pascal aber nicht, denn er wollte seinen aufgestellten Schanzenrekord von 68 m aus dem Vorjahr verteidigen. Dies gelang ihm nicht und so musste er zusehen, wie in der Herrenklasse ein neuer Rekord von 69m auf der Zwölfmorgentalschanze aufgestellt wurde.  Vierschanzentournee-Teilnehmer  Lukas Wagner vom WSV Lauscha sprang 69m und 68 m im starken Herrenfeld. Platz 1 ging damit an Lukas, Platz zwei  an Paul Winter aus Willingen mit 65,0 und 63,5 m knapp vor Justin Lisso vom WSV Schmiedefeld. Paul Winter sprang ein solides Niveau, hat aber noch Reserven bis zum nächsten Vergleich, den Deutschen Meisterschaften im Juli in Hinterzarten.

  

Der springende SCW-Student und Nachwuchstrainer Daniel Luckey wurde guter Neunter  im starken 18 köpfigen Männerfeld. Durch eine Technikumstellung ist Daniel noch nicht stabil in seiner Wettkampfleistung, befinet sich aber aber auf den richtigen Weg. Die nächsten Stationen für die Willinger Skispringer sind der heimische Orenbergcup, am Sonntag, 1. Juli,  und die Deutschen Meisterschaft im Juli im Schwarzwald, auf der „Heimschanze“ von Stephan Leyhe, der danach auch wieder im Sommer-Grand-Prix im Schwarzwald an den Start geht.

  


Nächste Veranstaltung

News

13.05.2019

Jetzt tätglich voten! Mühlenkopfschanze ein „Schatz der Region“...

09.05.2019

Biathlon: Nadine Horchler hängt noch eine Saison dran, Marie...

09.05.2019

Jochen Behle mit eigener Briefmarke
Janne Ahonen bei den...

Weltcup 2019

Top News

Laura Dahlmeier
© DSV

17.05.2019

Laura Dahlmeier erklärte ihren Rücktritt
Nadine Horchler: „Mir wird etwas fehlen“