Club-News 14.09.2019

14.09.2019

Nadine Horchler

Die Horchlers auf Platz zwei und sieben

Denise Herrmann und Simon Schempp sicherten sich bei den deutschen Biathlon-Meisterschaften in Ruhpolding die Titel im Massenstart über 15 bzw 12,5 km. Karolin Horchler (1:38,1 zurück) und Franziska Hildebrand, die beide für Clausthal-Zellerfeld unterwegs sind, sicherten sich die Podestplätze vor Anna Weigel, Janna Hettich und Vanessa Hinz. Diese sechs Skijägerinnen kamen zur Siegerehrung, die die  Willingerin Nadine Horchler mit 3:23,8 Minuten Rückstand auf Platz sieben knapp verpasste.

Nach ihrem starken Rennen am Vortag im Langlauf als Fünfte vor ihrer Schwester ließ es sich für Nadine Horchler diesmal nicht so gut an. „Der Wind hatte sich beim Anschießen offenbar nicht so gezeigt, wie er wirklich war“, meinte sie nach zwei Fehlschüssen, denen aber dann endlich ein „Nuller“ folgte. Je eine Fahrkarte beim dritten und vierten Schießen „war jeweils eine zu viel“, analysierte die in Mittenwald lebende und trainierende Upländerin und war nach den ersten Standortbestimmungen zufrieden damit, wieder an den renommierten Namen dran zu sein. Am Sonntag will sie mit Marie Zeutschel, die mit 7:48,5 Minuten Rückstand auf Platz 27 einlief, und der eigens für den Start in dem Trio nominierten Hannah Möller noch die Staffel laufen und am Start einige Punkte für die Pokalwertung holen.

Bei den Männern standen hinter Schempp Matthias Dorfer und Johannes Kühn auf dem Treppchen. Arnd Peiffer (5.) Benedikt Doll (7.), Roman Rees (12.) und  Erik Lesser (14.) stellten sich den Talenten. Christopher Niggemann (26.) und Sven Lohschmidt (31.) waren für Willingen am Start. Auch hier wird Tom Gombert für die Staffel „eingeflogen“, ließ HSV-Trainerin Susen Fischer wissen.

Michelle Göbel als Zweite auf dem Podest

Der Freitag, der 13. war ein Glückstag für Michelle Göbel. Die Willinger Skispringerin zeigte beim Alpencup im slowenischen Velenje schon im Training und in der Probe gute Leistungen und ließ im ersten Durchgang aufhorchen. 71,5 m und 123,6 Punkte bedeuteten Platz zwei hinter Jerica Jesenko (125,8) und vor Nika Prevc (123,3), der Schwester der springenden slowenischen Prevc-Brüder Peter, Domen und Cene. Lia Böhme (118,9) folgte als zweitbeste Deutsche auf Rang acht.

Ein Podestplatz winkte für die 15-Jährige Upländerin und sie verteidigte Rang zwei im Finale mit 68 m auch souverän. Die Reihenfolge auf dem Stockerl hieß am Ende Jesenko (245,0) vor Göbel (243,3) und Prevc (241,6). Lia Böhme (235,9) wurde Siebte. Glückwünsche gab es auch für Trainer Jörg Pietschmann, dessen Schützling auch in der Gesamtwertung des Alpencups mit nunmehr 232 Punkten als zweitbeste Deutsche hinter Böhme (5./258 Punkte) einen Sprung nach vorne machte auf Rang sieben machte.

Den Wettbewerb der Skispringer gewann in Slowenen der Österreicher Marco Wörgötter (246,9) vor den beiden Lokalmatadoren Mark Hafnar (251,7) und Lovro Vodusek (250,0). Die beiden Willinger „Internatler“, Lennart Weigel (225,6) aus Meinerhagen  und Simon Spiewok (215,2) aus Neuenrade , landeten nach zwei Durchgängen auf Platz 28 bzw 46. Bester DSV-Adler war Tom Gerisch (244,6) auf Platz 8. Nach einem zweiten Wettbewerb am Samstag steht am Sonntag noch  ein Teamwettbewerb auf dem Programm.

 


News

10.10.2019

Ski-Club Willingen hat am 7. Oktober den Kartenvorverkauf für den...

07.10.2019

Nordcup der Biathleten: Linus Kesper schnappt sich Gesamtsieg...

05.10.2019

Kubacki sicherte sich den Sommer-Grand-Prix
Lanisek gewinnt mit...

Tickets

 

Weltcup 2020
07.-09.02.2020


 

Der Kartenvorverkauf
für 2020 hat begonnen.

Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets!

Weltcup 2020

 

Der Kartenvorverkauf ist gestartet

PDF iconZeitplan Weltcup Willingen 2020
PDF iconFlyer WC Willingen 2020

Top News

Forum Nordicum Broschüre
© SCW

12.10.2019

Mit dem  „Forum Nordicum“ einmal um die Welt
Drei Mal war Willingen schon Gastgeber
Die 40. Auflage diesmal  im WM-Ort Antholz

Ski-Club Willingen Sportware Shop

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!