Club-News 08.12.2017

08.12.2017

Nadine Horchler bei der Siegerehrung 

Mixed-Staffel mit Nadine Horchler auf Platz drei
 
Eine überragende Startläuferin Nadine Horchler vom Ski-Club Willingen hat beim IBU-Cup in Lenzerheide den Grundstein für den dritten Platz der DSV-Mixed-Staffel über 2x6 und 2x7,5 km hinter Frankreich und Russland gelegt, die allerdings von der Disqualifikation der Norweger profitierte, die eigentlich als Dritte ins Ziel gekommen waren.
 
Nadine Horchler schoss auf der ersten Schleife zwei Mal null und leistete sich dabei nur einen Nachlader. Jeweils Dritte nach den beiden Schießeinlagen übergab sie mit hauchdünnem Vorsprung auf die Ukraine (0,1 Sek) auf Luise Kummer und schickte sie als Führende ins Rennen. Eine Strafrunde bei drei Nachladern ließ Kummer jedoch auf Platz sechs zurückfallen. Willeitner verbesserte sich trotz fünf Nachladern zwar auf den fünften Platz, doch auch Florian Graf musste noch zwei mal nachladen. „Ich bin heute sehr zufrieden. Das Wochenende hat gut begonnen“, meinte Nadine. „Ich hatte vor allem nach dem letzten Schießen im Schlussspurt noch zuzulegen, anders als in Susjoen. Ich befinde mich auf dem ansteigenden Ast.“
 
Gegenüber der DSV-Mixed-Staffel zum Auftakt in Sjusjoen, die auf Platz drei gelandet war, hatte es nur einen Wechsel  im Quartett gegeben: Kummer für Marie Heinrich. Etwas enttäuschend verlief zuvor die Single-Mixed-Staffel, in der Anna Weidel und David Zobel ohne Chance waren und abgeschagen auf Platz elf landeten. Horchler-Schwester Karolin war nach der erneuten Erkrankung von Franziska erneut kurzfristig ins Weltcup-Aufgebot für Hochfilzen gerutscht. Auch Nadine will sich in den beiden kommenden Rennen in der Schweiz für den Weltcup empfehlen.
 
Quali abgesagt – Leyhe 121,5 und 14 m im Training
 
Der Wind sorgt für heftige Probleme am ersten Tag des Weltcup-Wochenendes in Titisee-Neustadt. Die Qualifikation musste abgesagt werden und soll am Samstag im Vorfeld des Team-Wettbewerbs nachgeholt werden. Die am Freitag in aller Frühe aus Willingen aufgebrochenen Fans aus dem Waldecker Upland sahen nur zwei Trainingsdurchgänge, in denen Stephan Leyhe auf 121,5 und 124 m kam, in erster Linie aber Richard Freitag und Andreas Wellinger wieder überzeugen konnten.
 
Es hatte sich bereits alles so angedeutet – die Meteorologen sagten Wind und Schneefall in Titisee-Neustadt vorher, kurz nach 12 Uhr erfolgte dann die Absage der Qualifikation. Nachdem das Training noch weitgehend problemlos ausgetragen wurde, entschied sich die Jury schon nach acht Springern zur Absage der Ausscheidung. Der Wind war unberechenbar, am Ende wäre es für die Athleten zu gefährlich geworden. Die Qualifikation soll nun am Samstag im Vorfeld des Team-Wettbewerbs anstatt des Probedurchgangs nachgeholt werden. Das neue Programm sieht die Ausscheidung um 14:30 Uhr und den Wettbewerb für 16 Uhr vor.
 
Paul Winter im Training auf Rang sieben
 
Mit 94,5 + 96,5 m belegte der Willinger Paul Winter beim Deutschlandpokal in Seefeld im Training bei den Herren Platz sieben, sein Vereinskamerad Corvin Kühnel landete mit 95 und 87 m auf Platz zehn. Jeweils Zweite wurden Simon Spiewok (100+98,5) und Lennart Weigel (98,5+95,0) bei der Jugend 16 bzw 17. Trainer Heinz Koch war zufrieden, sieht aber bei Winter noch Luft nach oben.

Top News

Präparation Anlauf
© www.weltcup-willingen.de

20.01.2018

Schlüter: „Es darf ruhig noch kalt werden“
Neues System garantiert Willinger Eisspur
Arbeiten an der Schanze sind voll im Plan 

Nächste Veranstaltung

02.02.2018

Mühlenkopfschanze sieht vor Olympia zwei Einzel-Weltcups

Weltcup Informationen

Weltcup 2018

Zur Informationsseite

 

Für Samstag 3.2.2018 stehen
keine Tickets mehr zur Verfügung!


 

News

20.01.2018

Bronze für Richard Freitag bei der Skiflug-WM
Tande vor Stoch...

19.01.2018

Richard Freitag mischt bei der WM kräftig mit 
Wellinger verlor...

18.01.2018

„Friederike“ verhinderte auch Skiflug-Quali 
WM mit Freitag,...

Newsletter

Wählen Sie die Newsletter, die Sie abonnieren oder abbestellen wollen.

Wetter

 

mehr Wetterdaten und Vorhersagen